Sie sind hier: Zusammenarbeit  >  Bundespilotprojekt Technikhaus  >  Messen & Ausstellungen  >  didacta 2012
Radko-Stöckl-Schule in Melsungen

Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen - Technikhaus EnergiePLUS auf der Bildungsmesse didacta 2012 in Hannover

Thorsten Träger (RSS) demonstriert interessierten Besucherinnen einen Versuch zur Luftdurchlässigkeit von unterschiedlichen Dämmstoffen

Rund ums Thema Energie drehte sich alles auf dem diesjährigen Messestand der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) während der Bildungsmesse didacta 2012 vom 14. bis 18. Februar in Hannover. Die DBU hatte vier bundesweite Projektpartner eingeladen, ihre beispielhaften Vorhaben mit Exponaten und Experimenten vorzustellen: Fotosynthese, Elektroroller, Energie in Unternehmen sowie Energiehäuser waren dabei die zentralen Themen. Die Radko-Stöckl-Schule in Melsungen war ausgelobt worden, mir ihrem Bildungsprojekt Technikhaus EnergiePLUS sich eine Woche auf der Bildungsmesse Didacta in Hannover am Gemeinschaftsstand der DBU einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren. „Das war für uns eine große Herausforderung und gleichzeitig eine sehr große Anerkennung für unsere bisherige Arbeit“, fasst Markus Gille, Leiter der technischen Abteilung der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen, zusammen. „Vielfältige neue Kooperationen konnten angeregt werden und gleichzeitig unsere Bildungsergebnisse weiter verbreitet werden“, so Gille. Anhand von verschiedenen Versuchsaufbauten und den beiden mitgebrachten E-Rollern der Schule konnten sich interessierte Personen täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr über die bisherigen Ergebnisse des DBU-Projektes aus erster Hand informieren. Neben der Radko-Stöckl-Schule waren von der DBU Projektpartner der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, der Technischen Universität Braunschweig und des Radiosenders Osnabrück osradio 104,8 eingeladen.

Im Rahmen eines Forums am 15.02.2012 wurden im Gespräch mit den Projektpartnern nicht nur aktuelle von der DBU unterstützte Projekte vorgestellt, sondern über Perspektiven der Berufsbildung im Kontext der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" diskutiert. Teilnehmer des Forums waren Verena Exner, Referatsleiterin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück, Herr Ulrich Erdmann, Schulleiter der Berufsbildenden Schule 3 der Region Hannover, Herr Prof. Dr. Andreas Fischer von der Leuphana Universität Lüneburg, Herr Maximilian Philipp vom Hessischen Kultusministerium in Wiesbaden sowie Kai Burchart und Markus Gille von der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen. Moderiert wurde das Forum von Herrn Dr. Klaus-Dieter Mertineit vom Institut für nachhaltige Berufsbildung & Management-Services GmbH in Hannover.


 

 

Radko-Stöckl-Schule
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Naturkraft Schule
Architektur: Schormann, Steube
Schwelm-Eder-Kreis
Ingenieurbüro: Idee Seeger
Verkehrsclub Deutschland