Sie sind hier: Zusammenarbeit  >  Bundespilotprojekt Technikhaus  >  Projektbeschreibung
Radko-Stöckl-Schule in Melsungen
Technikhaus EnergiePlus - Radko-Stöckl-Schule in Melsungen.

Technikhaus Energie +

Durch den Auszug des Hausmeisters aus dem neben dem Schulgebäude 1972 erbauten Einfamilienhaus im Jahre 2003 konnte auf Initiative des Landrats des Schwalm-Eder-Kreises, Herrn Frank-Martin Neupärtl, hin erreicht werden, dass das Einfamilienhaus des Hausmeisters zu einem Technikhaus umgestaltet wird.
Während der letzten Jahre wurde im Rahmen der Umgestaltung insbesondere darauf geachtet, dass die Vermittlung von projektorientierten Unterrichts-inhalten für die beiden Ausbildungsberufe Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik sowie Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Vordergrund der Nutzung stand.

Dank zielgerichteter Investitionen der Schule, der finanziellen Unterstützung des Fördervereins sowie einer Vielzahl von Firmenspenden (u.a. der Firmen Viessmann und Buderus) konnte dies auch zielführend im Rahmen von verschiedenen Projekten sukzessive umgesetzt werden. In diesem Jahr konnte darüber hinaus aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-II) das Technikhaus an das hausinterne Glasfasernetzwerk angeschlossen, alle Arbeitsräume mit mehreren Internetanschlüssen versehen sowie der Aufbau eines internen Netzwerkes ermöglicht werden.


 

 

Radko-Stöckl-Schule
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Naturkraft Schule
Architektur: Schormann, Steube
Schwelm-Eder-Kreis
Ingenieurbüro: Idee Seeger
Verkehrsclub Deutschland