Sie sind hier: Zusammenarbeit  >  Solartankstelle  >  Einweihung
Radko-Stöckl-Schule in Melsungen

Erste Solartankstelle im Schwalm-Eder-Kreis

v.l.n.r.: Markus Gille (Abteilungsleiter Technik RSS), Thomas Keil (Regionaleiter E.ON-Mitte), Andreas Gagelmann (Kirchner SolarGroup), Frank-Martin Neupärtl (Landrat SEK), Dieter Runzheimer (Bürgermeister Stadt Melsungen), Karl-Otter Winter (Sparkassedirektor), Dr. Brigitte Buhse (naturkraft region)

Im Rahmen des bundesweit einmaligen Demonstrations- und Pilotprojektes Technikhaus Energie Plus an der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen ist es gelungen die erste Solartankstelle im Schwalm-Eder-Kreis zu errichten.

Die Errichtung der Ladesäule und des zugehörigen PV-Solarbaums - Solartankstelle -  an einem zentralen Standort in Melsungen in unmittelbarer Nähe des Schwimm- und Freibades, des Schulzentrums sowie von drei Sporthallen stellt einen zentralen, in der Region verankerten Meilenstein dar, der das Thema Elektromobilität im Kontext von intelligenten Stromnetzen und regenerativen Energien weit über die Region hinaus richtungsweisend und anschaulich aufzeigt.

Die zeitnahe und erfolgreiche Umsetzung des innovativen Projektes in nur sechs Monaten konnte nur durch die ausgezeichnete Kooperation mit unseren Förderern und Unterstützern, insbesondere der Kreissparkasse Schwalm-Eder, der E.ON-Mitte AG, des Schwalm-Eder-Kreises, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Kirchner SolarGroup aus Alheim, der Bioenergie-Region Hersfeld Rotenburg/ Schwalm-Eder, der Stadt Melsungen und dem Fraunhofer IWES aus Kassel realisiert werden.

An der Solartankstelle können mit einer Ladekarte Elektrofahrräder, Elektroroller und Elektrofahrzeuge geladen werden. Die Parkplätze sind durch die Ladekarte reserviert und gebührenfrei. Der Strom für die Ladesäule wird von einem 42 Quadratmeter großen und nachgeführten Sonnensegel erzeugt, welches in das Netz einspeist, sodass rund um die Uhr und auch bei schlechtem Wetter Strom für die E-Mobile bereitgestellt wird.

Die Ladekarten sind für Tagestouristen bis zu fünf Tagen kostenfrei und können gegen eine Leihgebühr von 10 Euro in der Innenstadt bei der Touristinfo, dem Zweiradhaus Bischhoff an der Bartenwetzer-Brücke oder an den Kassen des Waldschwimmbades erworben werden. Jahres- oder auch Dauerkarten können über das Sekretariat der Radko-Stöckl-Schule bezogen werden. Nach der Registrierung zahlt man für das Stromtanken eine Jahrespauschale in Höhe von 25 Euro.