Sie sind hier: Radko-Stöckl-Schule
Radko-Stöckl-Schule in Melsungen

Neuer stellvertretender Schulleiter an der Radko-Stöckl-Schule

04.11.2019

Auf dem Dach der Schule die berufliche Bildung fest im Blick. Stellvertretender Schulleiter Sebastian Jacob (rechts) mit Schulleiter Markus Gille

Seit den Herbstferien ist das Schulleitungsteam der Selbstständigen Beruflichen Radko-Stöckl-Schule in Melsungen wieder komplett.Sebastian Jacob tritt seine Stelle als stellvertretender Schulleiter in Melsungen an.

Seine Studienzeit verbrachte der Vater von drei Kindern in Göttingen und Leipzig. Das Referendariat absolvierte er an der Arnoldi-Schule in Göttingen, wo er zuletzt schwerpunktmäßig in den Bereichen des Prozess-, Projekt- und Qualitätsmanagements auf der Ebene der Schul- und Unterrichtsentwicklung tätig war.Auch die internationalen Kontakte der Schule baute er dort maßgeblich mit auf.

Mit Sebastian Jacob wird die RSS um ein erfahrenes Schulleitungsmitglied reicher. So durfte er bereits die Position des stellvertretenden Schulleiters in Göttingen für drei Jahre ausfüllen, bevor er sich entschloss, in sein Heimatbundesland Hessen zu wechseln. Für ein Jahr arbeitete Herr Jacob als Abteilungsleiter an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und Homberg. Dort war er mit der Leitung der Fachoberschule Wirtschaft und der Teilzeitberufsschule der kaufmännischen Ausbildungsberufe beauftragt. Zusätzlich war er für die Leitung des Schulversuchs Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) zuständig.

Mit Sebastian Jacob bekommt die RSS einen sehr erfahrenen Berufspädagogen als stellvertretenden Schulleiter. „Er kennt den Job, hat innovative Ideen und wir teilen die gleichen Ansichten“, freut sich Schulleiter Markus Gille über den „zweiten Mann“ an der Schule. „Das Reizvolle an der Position des Stellvertreters liegt vor allem in der Tätigkeit mit vielen Bausteinen: innere Organisation, Qualitäts- und Prozessmanagement, Statistik und natürlich auch Unterricht. Die Balance aus Unterricht, Verwaltung und Terminen mit außerschulischen Partnern gefällt mir gut – in der Zusammenarbeit mit dem Schulleitungsteam und dem Schulleiter Markus Gille ist eine gelungene Geschäftsverteilung entstanden“, beschreibt Sebastian Jacob seine Eindrücke nach drei Wochen an seiner neuen Schule.

Auf die Frage nach der Motivation für seinen Wechsel, antwortet der neue Stellvertreter anschaulich: „Meine regionale Verbundenheit zum Schwalm-Eder-Kreis hat unsere Familie schon vor einigen Jahren wieder nach Körle zurückgeführt. Zusätzlich arbeitet meine Frau bereits seit einigen Jahren in Melsungen. Die Radko-Stöckl-Schule ist in dieser Region fest verwurzelt hat zukunftsweisende Bildungsziele und bietet für junge Menschen facettenreiche Bildungsangebote. Hier möchte ich mich für unsere regionale Bildungslandschaft einbringen. Der Erhalt qualitativ hochwertiger und attraktiver Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler ist mir ein besonderes Anliegen“.

Das Kollegium der RSS hat ihn nach eigenen Aussagen sehr herzlich aufgenommen und ihm bereits erste Einblicke in dessen engagierte Arbeit gewinnen lassen. „Die durch die digitale Transformation ausgelösten Veränderungsprozesse fordern uns als Schule heraus. Ich freue mich darauf, mit diesem Kollegium zusammen mit Schulleiter Markus Gille und den Abteilungsleitungen den Weg zu beschreiten und aktiv die Balance zwischen Beständigkeit und Veränderung zu gestalten“, so der neue stellvertretende Schulleiter Jacob.