Sie sind hier: Radko-Stöckl-Schule
Radko-Stöckl-Schule in Melsungen

In „Herzenssache“ unterwegs – Lernen an realen Objekten

09.03.2020

Ein lohnender Besuch zur „Herzenssache“ fanden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 BSA der RSS sowie die Lehrkräfte Tina Kuntz und Angelika Dengler-Hügues

Eine Reise durch den menschlichen Körper unternahm die Klasse 11 der zweijährigen höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz der Selbstständigen Beruflichen Radko-Stöckl-Schule in Melsungen (RSS).

Die angehenden Sozialassistentinnen und Sozialassistenten setzen sich wäh- rend ihrer vollschulischen Ausbildung u.a. intensiv mit dem Aufbau der Pflege des menschlichen Körpers auseinander. Da kam die Ausstellung „Körperwelten“ in der Dokumentahalle in Kassel zum richtigen Zeitpunkt. „Die Ausstellung bietet einen Einblick in den Körper des Menschen, wie es sonst nur selten möglich ist“, erklärt Lehrkraft Tina Kunz die Intention des Besuches.

Die Klasse machte sich daher die Exkursion gemäß Ausstellungstitel zur „Herzenssache“. Verschiedene Exponate des menschlichen Körpers werden sehr detailliert dargestellt. Ein gesundes, voll funktionsfähiges Herz sowie ein krankhaft verändertes mit entsprechenden medizinisch, technischen Hilfsmitteln (Bypass oder Herzklappe) versehenes Herz sind zu betrachten.

Weitere Ausstellungsstücke, wie das menschliche Skelett, das Muskelsystem und andere Organe, wie beispielsweise die Lunge waren ebenfalls zu bestaunen. „Wir konnten auf eindrückliche Weise das Aussehen, die Farbe des Gewebes und die Größe einer gesunden Lunge mit dem einer Raucherlunge vergleichen.“ berichtet Schülerin Nora Berger. „Besonders beeindruckend fand ich, wie anschaulich und verständlich alles erklärt ist und wie kleinste Änderungen im Alltag große Auswirkungen auf den Gesamtzustand des menschlichen Körpers haben“, beschreibt die Schülerin ihre Erlebnisse von der Ausstellung.

 

Hintergrund:

Die zweijährige höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz baut auf einem mittleren Bildungs- abschluss auf. Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung von Basisqualifikationen für eine weiterführende Ausbildung an Fachschulen und von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die erforderlich sind, um in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Institutionen tätig zu sein. Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Wer die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staat- lich geprüfter Sozialassistent“ zu führen. Dies ist in Hessen Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher. Nähere Informationen unter www.radko-stoeckl-schule.de